SCHNELLSUCHE

Finden Sie einen LEGITAS-Anwalt in Ihrer Nähe.




Kristina von Ehren, Rechtsanwältin und Abogada

Einige autonome Regionen (Comunidades Autonomas) in Spanien haben die bisher geltende Grunderwerbsteuer (Impuesto sobre Transmisiones Patrimoniales, ITP) von 7% auf den Immobilienwert auf 8% bis hin zu 10% erhöht. Schon im Fiskaljahr 2011 hat Kantabrien die Grunderwerbsteuer ab einem Wert von 300.000 € auf 8% erhoben. Dem sind die Regionen Andalusien, Katalonien und Asturien gefolgt.

In diesem Jahr folgen auch die Balearen und Extremadura der Steuererhöhung – die Balearen mit Wirkung ab dem 1. Mai 2012. Ab Mai 2012 wird dort der Immobilienkauf ebenso wie in den vorgenannten Regionen teurer.

Der Immobilienerwerb bis 300.000 Euro wird weiterhin mit 7% versteuert, aber ab 300.000 – 500.000 Euro ist er mit 8%, ab 500.000-700.000 Euro mit 9% und ab 700.000 € sogar mit 10% zu versteuern. In Katalonien variiert diese Staffelung. Dort werden Immobilien bis 400.000 Euro mit 8% besteuert, von 400.000 – 700.000 € mit 9% und ab 700.000€ mit 10%.

Ein Immobilienkauf über 500.000 € auf den Balearen hat der Käufer nunmehr 7% auf 300.000€ und 8% auf die verbleibenden 200.000€ als Grunderwerbsteuer zu zahlen.


Bei weiteren Fragen steht Ihnen Rechtsanwältin Kristina von Ehren gern zur Verfügung.

LEGITAS GmbH
Burchardstr. 24
20095 Hamburg
Tel. 040 / 3252 8530
Fax. 040 / 3252 8531
info@legitas.de